Biologische Station Minden-Lübbecke e. V.

Aufgaben und Ziele

In unseren Aufgabenbereich fällt die Betreuung zahlreicher Naturschutzgebiete europäischen Ranges in unterschiedlichen Landschaftsräumen des Kreises Minden-Lübbecke. Diese liegen innerhalb der EU-Vogelschutzgebiete "Weseraue" und "Bastauniederung" sowie in den FFH-Gebieten "Große Aue" und "Nordholz". Das Einsatzgebiet der Biologischen Station umfasst ca. 5.000 ha. Die Betreuungsaufgaben ergeben sich zum einen aus der Kooperation mit der Landwirtschaft, dem Dialog mit weiteren Nutzergruppen, der Beratung von Behörden, Institutionen und Bürgern, Stellungnahmen und Beteiligungen bei allen Vorgängen in den Gebieten sowie regelmäßige Gebietskontrollen.

Zum anderen bilden das Naturschutz-Management sowie die naturschutzfachliche, wissenschaftliche Begleitung in den besagten Gebieten wichtige und umfangreiche Aufgabenschwerpunkte. Hinzu kommt die Planung und Koordination unterschiedlichster Naturschutzmaßnahmen und die Pflege von Naturschutzflächen. Dazu gehört auch die Durchführung eines Groß-Beweidungsprojektes mit schottischen Hochlandrindern und Wildpferden. Darüber hinaus kümmert sich der Verein um verletzte Wildtiere und führt Artenschutzprojekte durch wie z. B. die Koordination der kreisweiten Amphibienschutzmaßnahmen.

Nicht zuletzt bietet die Biologische Station eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit an, die sowohl Presseinformationen als auch die Bearbeitung von aktuellen Anfragen beinhaltet. Es finden Vorträge, Exkursionen und Seminare zu verschiedensten Themen innerhalb der Hauptbereiche Biologie, Ökologie und Naturschutz statt. Dabei wird ein Alterspektrum abgedeckt, welches bei Kindergärten beginnt, über Schulklassen bis hin zu Seniorengruppen reicht. Die Veranstaltungen finden sowohl in der Biologischen Station und dem Naturschutzgebiet Nordholz, welches einen informativen Lehrpfad beinhaltet, als auch in externen Gebieten statt.

Zukunftsperspektiven

Auch zukünftig muss und soll ein deutlicher Schwerpunkt auf die Umweltbildung gelegt werden. Nur so ist es möglich der Bevölkerung die Notwendigkeit des Naturschutzes nahe zu bringen, was im optimalen Fall zur Folge hat, dass über Identifikationsmechanismen Konflikte im Vorfeld vermieden werden. Um dieses zu erreichen, wird das Umweltbildungsangebot und die Öffentlichkeitsarbeit der Biologischen Station Minden-Lübbecke stark erweitert. Speziell für Kindergartengruppen und Schulklassen werden altersangepasste Umweltbildungsangebote zusammengestellt, welche durch einen aktiven Umgang mit der Natur das Wissen über biologische Sachverhalte erweitern und so eine nachhaltige Werteschätzung der Fauna und Flora ermöglichen soll.

Darüber hinaus plant die Biologische Station Minden-Lübbecke zusätzliche Aktivitäten für Kinder und Jugendliche anzubieten. Diese sollen die Möglichkeit bekommen, sich in kleinen Gruppen regelmäßig mit eigenen Projekten in und mit der Natur zu beschäftigen und eine neue Erlebniswelt entdecken zu können.

Großflächige Schutzgebiete, wie die Biologische Station sie im Kreis Minden-Lübbecke betreut, benötigen auch in Zukunft ein engagiertes Management, eine Pflege in bestimmten Teilen und eine weitere Optimierung. Nicht zuletzt unter ökonomischen Gesichtspunkten erfordert dies eine intensive Planung, eine konsequente Umsetzung und eine Dokumentation, die Fehler vermeiden hilft und die Steuerung vereinfacht. Hier muss und will die Biologische Station Minden-Lübbecke ihre Arbeit weiter fortführen und ausbauen. Zusätzlich möchte sie weitere Partner im Naturschutz suchen und gewinnen. Dabei zeichnet sich vor dem Hintergrund neuer agrarpolitischer Gegebenheiten bereits jetzt ab, dass dieses Unterfangen erfolgversprechend sein wird. Neuen Erkenntnissen im Naturschutz muss Raum gegeben werden. Insofern strebt die Biologische Station dort die Förderung dynamischer Prozesse an, wo sie in ihrer Nachhaltigkeit und als Prozessschutz zielorientiert sind. Zahlreiche Maßnahmenplanungen der Biologischen Station konnten bereits umgesetzt werden. Angesichts der langfristigen ökologischen Zielsetzungen in den Betreuungsgebieten liegt noch ein umfangreiches und zukunftsorientiertes Aufgabenfeld vor uns.

Impressum